Unter Netzparallelbetrieb versteht man eine Wasserkraftanlage, welche mit dem öffentlichen Netz verbunden ist (bis 4,6kVA einphasig möglich). Die erzeugte Energie der Anlage wird als Wirkleistung in das Netz abgegeben. Dabei ist es unerheblich, ob die volle Leistung an einem separaten Einspeisezähler direkt in das Netz, oder nur die Überschussleistung nach dem Bezugszähler (z.B. Hauszähler) eingespeist wird.

Netzparallel mit permanent erregten Synchrongenerator
Vorteile des permanenterregten Synchrongenerators im Vergleich zum Asynchrongenerator
Die Praxis