Inselnetz (Off-Grid) bedeutet vereinfacht, das am Standort der Wasserkraftanlage kein öffentliches Netz vorhanden ist. Die Leistung der Kleinstwasserkraftanlage wird im Normalfall genutzt, eine Speicherbatterie (24V oder 48V) zu laden. Diese kann dann direkt Verbraucher (z.B. Licht, Kühlschrank, Pumpen, etc.) versorgen. Mittels eines Sinus-Wechselrichters ist es auch bei einem Inselnetz möglich, normale Netzspannung (230V/50Hz) zu erzeugen. Ab einer Anlagenleistung von etwa 6kW kann unter Umständen auf eine Speicherbatterie verzichtet werden. Hier kommen Generatoren und Regelsysteme zum Einsatz, welche erlauben, die Netzspannung (230V/50Hz) direkt am Generator abzunehmen.

Inselnetz mit Speicherbatterie
Inselnetz ohne Speicherung